Der neue Bussgeldkatalog 2014

0
21. Oktober 2014 at 11:31  •  Posted in Sicher im Verkehr by  •  0 Comments

Der neue Bussgeldkatalog enthält die unter anderem größte Reform der Punktekartei in Flensburg. Seit dem 01.05.2014 gilt das neue Punktesystem, wobei der Führerschein nun nach bereits 8 Punkten eingezogen wird. Nach dem alten System war man den „Lappen“ nach 18 Punkten erst einmal los. Allerdings werden Verkehrsverstöße nun „nur“ noch mit maximal 1 bis 3 Punkten bestraft. Einen Punkt gibt es zum Beispiel bei bestimmten Ordnungswidrigkeiten. Zwei Punkte sind gekoppelt an eine Ordnungswidrigkeit mit einer Straftat oder einem Verbot des Fahrens. Drei Punkte sind fällig, wenn eine Straftat mit Entziehung des Führerscheins vorliegt.
Liegt ein Fahrverbot vor, wird der Führerschein für die Dauer abgegeben. Während dieser Zeit darf kein Fahrzeug geführt werden. Nach Ablauf der Zeit, erhält man den Schein automatisch zurück. Liegt dagegen eine Entziehung des Führerscheins vor, kommt dieser nach Ablauf der Sperrzeit nicht automatisch zurück. Erst nach einer MPU – Medizinisch psychologischen Untersuchung- kann die Fahrerlaubnis wieder erteilt werden. Auch gelten neue Verwarnungs- und Bussgelder für Fahrradfahrer.

Bussgeldsätze im neuen Bussgeldkatalog 2014

Bussgeldkatalog Auto Straße Spiegel

Änderungen treten durch den neuen Bussgeldkatalog ab dem 1.5.2014 in Kraft.

Im neuen Bussgeldkatalog wurden die Untergrenzen bei Bussgeldern von 40 auf 60 Euro angehoben. Bei bestimmten Verstößen, zum Beispiel einer hohen Geschwindigkeitsüberschreitung, ist zudem 1 Punkt fällig. Die Sätze im Bussgeldkatalog sind nun wie folgt festgelegt:

  • Fahren ohne gültige Zulassung: 70 Euro
  • Handy am Steuer: 60 Euro
  • Falsche oder keine Ladungssicherung: 60 Euro
  • Anschnallpflicht – Kinder im Fahrzeug nicht ausreichend gesichert: 60 Euro
  • TÜV überzogen (über 8 Monate): 60 Euro
  • Falsches Verhalten bei stehenden Schulbussen: 60 Euro
  • Verstoß gegen die Winterreifenpflicht: 60 Euro

Handelt es sich um Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten, die im Zusammenhang mit der Verkehrssicherheit stehen, ist ein erhöhtes Bussgeld sowie 2 Punkte vorgesehen. Bei Straftaten mit einer Entziehung des Führerscheins wie beispielsweise bei einer Trunkenheitsfahrt mit über 1,1 Promille sind in Flensburg 3 Punkte fällig.

Regelungen zur Warnwestenpflicht im neuen Bussgeldkatalog

Auch die neue Warnwestenpflicht, die seit dem 01.07.2014 in Deutschland gültig ist, wird im neuen Bussgeldkatalog aufgeführt. Dabei muss in jedem Fahrzeug, unabhängig von der Anzahl der Mitfahrer, eine Warnweste mitgeführt werden. Die Weste muss eine Kennzeichnung nach EN ISO oder DIN EN entsprechen und die Farbe gelb, rot oder orange besitzen. Bei einer Kontrolle ist der Fahrer verpflichtet die Weste vorzuzeigen. Ansonsten droht ihm nach dem gültigen Bussgeldkatalog ein Verwarngeld in Höhe von 15 Euro.

Bussgeldkatalog Tacho leuchtend

Der Bussgeldkatalog schreibt auch neue Sanktionen bei Geschwindigkeitsdelikten vor

Delikt: Geschwindigkeits-überschreitungen

Eine der häufigsten Vergehen im Straßenverkehr ist die Geschwindigkeitsüberschreitung. Hat es den Fahrer dann erwischt, kommt häufig das große Bangen, welche Strafe nun fällig ist. Dabei gilt die Regel, je höher eine Geschwindigkeitsüberschreitung ausfällt, umso stärker fällt am Ende die Sanktion aus.

 
Überschreitungen innerorts:

  • bis 20 km/h = bis 35 Euro
  • ab 21 km/h = ab 80 Euro + 1 Punkt
  • ab 31 km/h = ab 160 Euro + 2 Punkte + 1 bis 3 Monate Fahrverbot

 
Überschreitungen außerorts:

  • bis 20 km/h = bis 30 Euro
  • ab 21 km/h = ab 70 Euro + 1 Punkt
  • ab 41 km/h = ab 160 Euro + 2 Punkte + 1 bis 3 Monate Fahrverbot

Erhöhte Sanktionen sind bei besonders schweren Vergehen der Geschwindigkeitsüberschreitung, wie zum Beispiel einem illegalen Straßenrennen, fällig. Bei einem wiederholten zu schnell Fahren (mit mehr als 26 km/h) wird nach dem neuen Bussgeldkatalog ein Verbot des Fahrens ausgesprochen. Mit einem Bussgeldrechner kann man sich hier ausrechnen, welche Strafe auf Sie zukommt.

Leave a Reply