Für Ihre Kleinen: der Kindersitz Test

0
23. Oktober 2013 at 11:33  •  Posted in Sicher im Auto by  •  0 Comments

Die Entscheidung für den richtigen Kindersitz im PKW kann im Fall des Falles Leben retten. Eltern sind daher gut beraten, wenn sie sich beim Kauf eines neuen Kindersitzes oder einer Babyschale etwas mehr Zeit lassen und genau prüfen, wie gut die Qualität des gewählten Modells ist.

Kindersitz Test Kind im Spiegel

Der Kindersitz Test ermöglicht sicheres Fahren mit Kindern im Auto (c) GTÜ / pixelio.de

Kindersitz Test von bekannten Produktprüfern

Es ist immer von Vorteil bekannte Produktprüfer als Entscheidungshilfe zu nutzen. Die großen Produkttester führen regelmäßig einen Kindersitz Test der einzelnen Modelle durch: Deren Qualität hat sich in den letzten Jahren erheblich verbessert. Denn bis auf drei Modelle waren im letzten Kindersitz Test alle Modelle frei von jeglichen Schadstoffen. Auch jene Modelle mit einem Punktabzug waren nur geringfügig belastet. Der Kindersitz Test hat darüber hinaus ergeben, dass immer mehr Kindersitze mit der Isofix-Technik ausgestattet sind. Diese Technik bringt mehr Sicherheit für die Kleinkinder und Säuglinge. Nicht selten wird die Isofix-Technik mit dem Top Tether Befestigungspunkt kombiniert.

Ergebnisse vom Kindersitz Test

Einer der bekannten Produktprüfer bei Kindersitz Tests ist der ADAC und hat im Jahr 2013 ebenfalls wieder einige Tests durchgeführt. Der Kindersitz Peg Perego Primo Viaggio SL & Isofix Base 0+1 und der Kiddy Phoenixfix Pro 2 haben dabei am Besten abgeschnitten. Weiter hat der Kindersitz Test ergeben, dass Kinder bis 15 Monaten immer entgegen der Fahrtrichtung angeschnallt werden sollten, nur ältere Kinder dürfen nach vorne schauen. Der Vorteil von einem rückwärts gerichteten Sitz ist der Schutz beim Frontalaufprall: Die Belastungen für Kopf und Nacken sind dabei deutlich geringer, da das Kind mit dem ganzen Körper in den Sitz gedrückt wird.

Der Kindersitz bietet höchste Sicherheit

Beim Kauf eines Kindersitzes sollten Eltern auf einige wichtige Punkte achten. Zum einem passt nicht jeder Kindersitz zum bereits vorhandenen Auto. Aus diesem Grund müssen die Herstellerangaben des Sitzes für Kleinkinder beachtet werden. Ähnliches gilt natürlich ebenfalls für die Babyschale. Ein falscher Einbau eines Kindersitzes sollte im Interesse des Nachwuchses unbedingt vermieden werden. Wer sich nicht sicher ist, ob der Kindersitz oder die Babyschale richtig befestigt wurde, sollte die Befestigung unbedingt vom Fachmann überprüfen lassen.

Kindersitz Test Kindersitz anschnallen

Mit einem Kindersitz Test bekommen Eltern ein größeres Sicherheitsgefühl (c) GTÜ / pixelio.de

Mittlerweile werden zudem Kindersitze zum rückwärtigen Einbau für Kinder mit einem Gewicht von über dreizehn Kilogramm angeboten. Diese Sitze eignen sich vor allem für Säuglinge, die sehr schnell gewachsen sind und schon vor dem sechsten Lebensmonat nicht mehr in die Babyschale passen. Der rückwärts gerichtete Einbau schützt bei einem eventuellen Auffahrunfall den empfindlichen Nacken des Säuglings, indem die Belastungen erheblich verringert werden.

Kurzer Kindersitz Test – mehr Sicherheit auch für Eltern

Darüber hinaus haben die bekannten Produktprüfer bei ihren letzten Tests nachgewiesen, dass keinesfalls nur die teuren Modelle sicher sind. Dennoch sollten sich Eltern beim Kauf auf ihr Gefühl verlassen. Einfach das „Erstbeste“ oder gar ein älteres, möglicherweise noch gebrauchtes Modell zu erwerben, ist nicht wirklich zu empfehlen. Generell sollten Eltern beim Kauf eines Kindersitzes auf die bekannten Prüfsiegel achten, erst dann kann man sich darauf verlassen, dass auch wirklich ein Kindersitz Test für das Modell durchgeführt wurde. Desweiteren sollte auch der neuste Stand der Sicherheitstechnik für Kindersitze überprüft werden.

Leave a Reply