Richtig reagieren bei Aquaplaning

0
15. Februar 2014 at 15:00  •  Posted in Sicher im Verkehr, Sicherheitstipps by  •  0 Comments

Das Aquaplaning wurde erst in den 60er Jahren entdeckt, als man an neuen Reifenweiterentwicklungen arbeitete. Dabei gilt es schon immer, große Vorsicht auf nassen Straßen zu bewahren. Doch wie kann man Aquaplaning von Vorneherein entgegenwirken und wie reagiert man im Notfall?

Entstehung von Aquaplaning und Auswirkungen

Aquaplaning Regen Autobahn

Für eine sichere Fahrt Aquaplaning schon frühzeitig erkennen (c) Claudia Hautumm / pixelio.de

Beim Aquaplaning bildet sich ein dünner Wasserfilm auf der Fahrbahn, der schwere Folgen mit sich bringen kann. Die auch sogenannte „Wasserglätte“ tritt immer dann auf, wenn sich Wasser in Senken, Spurrillen, bei Unterführungen – wo sich besonders oft Wasser sammelt – und mehrspurigen, breiten Straßenabschnitten sammelt, von denen das Wasser nicht schnell genug abfließen kann. Dabei verliert der Reifen vor allem bei höheren Geschwindigkeiten die Haftung mit der Straße. Aufgrunddessen kann der Fahrer im schlimmsten Fall die komplette Kontrolle über sein Fahrzeug verlieren. Das Auto spricht weder auf Brems- oder Beschleuningungsversuche an und lässt sich in den meisten Fällen kaum oder sogar überhaupt nicht lenken.

Entgegenwirken bei Aquaplaning

Will man der Aquaplaning-Falle entgegenwirken, ist es empfehlenswert bei den ersten Anzeichen eines Regenwetters das Tempo etwas zu verringern, denn ab 80 km/h steigt die Gefahr des Kontrollverlustes. Ebenso sollte man als Fahrer immer darauf achten, keine zu stark abgenutzten Reifen zu verwenden und bei entsprechenden Witterungsverhältnissen vorab den Reifen Luftdruck zu prüfen. Zwar können neue Reifen die Gefahr bei Aquaplaning nicht gänzlich verhindern, ermöglichen aber definitiv eine höhere Sicherheit aufgrund der stärkeren Wasserverdrängung. Wird man Opfer von Aquaplaning, kann weder ESP noch ABS einen Vorteil schaffen. Ein Indikator dafür, dass man die Traktion mit dem Boden verliert, ist, wenn die Lenkung plötzlich leichtgängig wird und der Motor stärker überdreht als sonst.

Aquaplaning Nässe Auto

Im Extremfall bei Aquaplaning keine ruckartigen Bewegungen machen (c) Harry Hautumm / pixelio.de

Wie reagiert man nun richtig bei Aquaplaning?

Die goldene und wichtigste Regel bei Aquaplaning ist es, Ruhe zu bewahren: Beide Hände am Lenkrad halten und sowohl die Straße, als auch die anderen Verkehrsteilnehmer immer im Blick behalten. Bei einem Fahrsicherheitstraining kann man das richtige Reagieren bei Aquaplaning üben: Auf keinen Fall abrupt bremsen und Lenkmanöver ebenfalls vermeiden, denn beim Bremsen blockieren die Räder des Fahrzeuges sofort und fangen an, das angestaute Wasser nur vor dem Reifen herzuschieben. Kriegt ein Reifen dann plötzlich wieder Haftung zur Fahrbahn, kann dies im schlimmsten Fall zum Schleudern und kompletten Kontrollverlust führen. Besonders wichtig ist es, den Gang rauszunehmen, das Tempo weiter zu verringern und auf erneuten Kontakt zur Fahrbahn warten.

Leave a Reply